Blog




Jul 18


Eine der bedeutendsten Rollen im Leben eines Menschen ist wohl die der Mutter. Fast niemand prägt uns so sehr, gibt so viel Liebe und Geborgenheit wie die Frau, die einen zur Welt gebracht hat. Zu Ehren der Mutterschaft und der Mutter wird seit über einem Jahrhundert der Muttertag gefeiert – und das auf der ganzen Welt.
 

Als Begründerin des heutigen Muttertags gilt die Methodistin Anna Marie Jarvis. Mit ihrer Initiative forderte sie einen Festtag für alle Mütter, um auf Probleme von Frauen aufmerksam zu machen und ihre 1905 verstorbene Mutter zu ehren. Der Muttertag in seiner heutigen Form ist daher vor allem von der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung geprägt und hat seinen Ursprung nicht – wie oft angenommen – in der Nazizeit oder ist gar eine Erfindung von Blumenhändlern.
 

In Deutschland wurde der erste Muttertag am 13. Mai 1923 gefeiert und fällt immer auf den zweiten Sonntag im Mai. Bis heute hat es sich etabliert, dass der Mutter an diesem Tag Hausarbeiten und Verpflichtungen abgenommen werden, damit diese die häufige Mehrfachbelastung als Mutter, Hausfrau oder Berufstätige für einen Tag vergessen kann. So soll auch gezeigt werden, welch wichtige und notwendige Rolle sie in der Familie hat.
 

Auch bei uns in der Neuen Rhön wird der Muttertag in diesem Jahr am 12. Mai gefeiert. Die Kinder bringen ihre selbstgemachten Basteleien aus Kindergarten und Grundschule mit, um ihrer Mutter eine Freude zu machen. Eine schöne Tradition für Familien, um sich füreinander Zeit zu nehmen, sich zu unterstützen und sich wertzuschätzen. Das gibt Kraft für den weiteren Weg zu einem suchtfreien und gesunden Leben.



Ihr Name*

eMail Adresse*

Kommentare*
You may use these HTML tags:<p> <u> <i> <b> <strong> <del> <code> <hr> <em> <ul> <li> <ol> <span> <div>

Bestätigungscode*
 
Kommentar Hinweis