Newsletter abonnieren



 
Die Patientinnen und Patienten sind in geschlechtsspezifischen Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe wird von einem Bezugstherapeuten oder einer Bezugstherapeutin betreut. Die Teilnahme an den verschiedenen Angeboten ist verpflichtend. In den Gesprächen mit den anderen Gruppenmitglieder lernen Sie Vertrauen aufzubauen, die eigene Sucht etwas mehr zu akzeptieren, zu verstehen und offen für ein anderes Verhalten zu werden.